Das Thema „Finanzen“

Dies ist vermutlich die Top 2- Frage nach dem typischen „und habt ihr dann alles doppelt an Sachen und Klamotten…?“. Wie regelt ihr das mit den Finanzen?

Hier kommt also die Auflösung. Da die Kinder bei mir gemeldet sind bekomme ich auch das Kindergeld für beide. Davon bezahle ich für beide Kinder das Essen in ihren Betreuungen sowie bisher für unsere Tochter den Kindergarten und Beiträge für die Sportvereine. Von dem Rest überweise ich monatlich die Hälfte an meinen Ex-Partner. Denn ja, da bleibt es etwas übrig. 

Klamotten habe ich sehr lange auf dem Flohmarkt oder bei Freunden gekauft und dann ebenfalls mit abgerechnet. Inzwischen kaufen wir aber zunehmend auch ganz neue Sachen und dann teilt mein Ex mir das entweder mit und ich verrechne das oder eben andersherum. Das klappt seit fast 4 Jahren ziemlich reibungslos, was mit Sicherheit auch daran liegt, dass wir beide einen ähnlich (bescheidenen ;)) Geschmack haben. 

Die erste Klassenreise unseres Sohnes habe ich vorgesteckt und dann monatlich verrechnet. Mein Ex hatte irgendwann mal gefragt, ob er mal sehen kann, was so auf der Liste steht. Das haben wir aber irgendwie gemacht – da herrscht also absolutes Vertrauen.

Das Thema Unterhalt ist in unserem Modell gar nicht so trivial, wie man denkt. Es gibt nämlich tatsächlich Gerichtsurteile, in denen der besserverdienende dem andern Partner Unterhalt für die Kinder bezahlen muss, obwohl beide die Kinder gleich häufig betreuen. In unserem Fall wäre ich das und ich glaube, das würde unser Verhältnis nachhaltig negativ beeinflussen, wenn er so etwas eingefordert hätte.

Essen, Ausflüge, Geschenke für die Kinder, Sonstiges bezahlt jeder für sich, was ich auch logisch finde. 

Ich habe jetzt noch mal lange überlegt, aber es gibt da wirklich keine negativen Einflüsse. Das läuft einfach mal reibungslos so durch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.